aktuelle Veranstaltungen:

Derzeit können wir Ihnen folgende, externe Fortbildungen anbieten:

 

 

"Wie leite ich meine Praktikant_innen richtig und umfassend an?"

 

Nicht selten unterstützen Praktikant_innen die tägliche Arbeit in Kitas ungemein!

Für eine bestimmte Zeit bringen sie erworbene Kenntnisse und Fähigkeiten mit und möchten diese in praktischer Anwendung umsetzen. Um ihr Potential zu nutzen ist es wichtig sie für ihre tägliche Mitarbeit gut zu betreuen und sie in ihr neues Praxisfeld einzuführen.

 

Zukünftige Praxisanleiter_innen übernehmen wichtige Ausbildungsaufgaben. Sie begleiten fachkompetent und aktiv Lernprozesse und regen den Erwerb professioneller Kompetenzen an.

Die Anleitung von Praktikant_innen und Erzieher_innen in berufsbegleitender Ausbildung ist daher eine vielfältige und komplexe Aufgabe. Das Handwerkszeug für die fachkompetente Erfüllung dieser umfassenden Aufgabe bietet der Kurs.

 

Dieser Kurs:

• macht Sie kompetent für die Begleitung Auszubildender unterschiedlicher Praktika unter methodisch-

  didaktischen Gesichtspunkten

• vermittelt grundlegende Kenntnisse und vertieft den „Lernort Praxis“

• setzt sich intensiv mit der Gestaltung von Beurteilungen sowie Gesprächen mit Praktikant_innen

  auseinander

 

Der Kurs endet in einem Fachgespräch und die Teilnehmer bekommen ein Zertifikat ausgestellt.

 

Dozentin:

Rosita Eberlein, Erzieherin, Sozialpädagogin, Coach, Trainerin Kreis- und Folkloretänze

 

Neuer Kurs ist in Planung

 

 

Anmeldung:

bitte per Mail an info@bildung-vorholz.de

 

 

 

 

"Bildungscurriculum zur Umsetzung des Bildungsauftrages in

Kindertageseinrichtungen"

 

Inhalt:

Zur Einführung des Sächsischen Bildungsplanes im Jahr 2005 wurde durch das Landesjugendamt Sachsen ein Curriculum entwickelt, das die Fachkräfte der sächsischen Kindertageseinrichtungen

bei der Implementierung der Inhalte des Bildungsplanes in den pädagogischen Alltag der Einrichtungen begleiten soll.

Dieser Kurs soll in einer der konstruktivistischen Bildungsidee angepassten Form umgesetzt werden. Schwerpunkt dieses Curriculums wird sein, dass wir in den unterschiedlichen Kitas der

Teilnehmer_innen sein werden und die Samstage gestalten.

Themen:

- Kindheit und Bildung im gesellschaftlichen Kontext

- Bindung als Grundlage kindlicher Bildungsprozesse / kindliche Entwicklung aus                                     konstruktivistischer Sicht

- kindliche Entwicklung aus konstruktivistischer Sicht / kindliche Bildungsprozesse beobachten,               analysieren, gestalten, reflektieren und dokumentieren

- Bildungsprozesse beobachten, analysieren, gestalten, reflektieren und dokumentieren

- Team als Lern-, Entwicklungs- und Kooperationsgemeischaft

- Erziehungspartnerschaft

- Kooperation Kindertages stätte und Grundschule

- Kolloquium

 

Dozent_Innen:

Heidi Vorholz, Erzieherin, Pädagogin, Supervisorin und Mediatorin

Konstanze Kawan, Dipl. Religionspädagogin (FH)

 

Kosten:

Die Kosten betragen 650,00 €

 

Die maximale Teilnehmerzahl für diese Zusatzqualifikation ist auf 17 Personen begrenzt.

 

Termine:

28.11.2019, 19.12.2019, 24.-25.01.2020, 28.-29.02.2020, 20.-21.03.2020, 08.04.2020, 30.04.2020 und 15.-16.05.2020 Jeweils 09.00 bis 15.30 Uhr

Desweiteren findet ein Hospitationstag statt.

 

Ort:

Abwechselnd in den Einrichtungen der Teilnehmer_Innen

 

Abschluss / Zertifikat:

Der Kurs endet in Form eines Erfahrungsberichtes und eines Fachgespräches. Die Teilnehmer erhalten ein Abschlusszertifikat.

 

Kursanmeldung:

bitte per Mail an info@bildung-vorholz.de

 

 

 

"Leiter/in einer Kindertagesstätte"

 

Ziel:
In diesem Kurs geht es darum, sich mit den unterschiedlichsten Facetten von Leitung auseinanderzusetzen, Führungsprozesse in Kitas zu gestalten, Führungsstile kennenzulernen und die eigenen Kompetenz in der Erwachsenenbildung zu erweitern. Auch stellvertretende Leiter_innen oder Erzieher_innen, die Interesse an Leitungsaufgaben haben, sind herzlich willkommen. Die Führungskompetenz wird in fachlicher, sozialer und kommunikativer Hinsicht erweitert. Die Fortbildung erfolgt teilnehmerorientiert und unter Einbeziehung der vorhandenen Erfahrungen.


Module:
Modul 1: Rolle und Funktion von Leitung, Wünsche, Ziele und Organisatoriches
Modul 2: Büroorganisation und Leitungsstruktur
Modul 3: Betriebliche Grundlagen, Öffentlichkeitsarbeit und arbeiten mit Netzwerken
Modul 4: Konzeptionsarbeit und –entwicklung, Qualitäts- und Beschwerdemanagement
Modul 5: Teamprozesse, Personalführung- und entwicklung
Modul 6: Praktikanten in der Einrichtung, rechtliche Grundlagen im Kitaalltag,
                 Zeit für Offenes und Reflexion
Modul 7: Kinderschutz, Integration und Inklusion, Partizipation und demokratische Teilhabe der

                 Kinder
Modul 8: Veränderungsprozesse und Konflikte
Modul 9: Vorbereitung Abschlussmodul, Klärung offener Fragen
Modul 10: Abschluss: Rückblick & Ausblick

 

Kosten/Teilnehmer:
Die Kosten für alle Termine betragen 1.550,00 € (Ratenzahlung möglich). Des Weiteren finden 4 Termine (à 2,5 Stunden) zur Supervision statt, die Kosten hierfür betragen 150,00 €. Die maximale Teilnehmerzahl für diese Zusatzqualifikation ist auf 17 Personen begrenzt. Diese Maßnahme ist gemäß § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit.

 

Termine der Module:
Start 2020 ist wieder in Planung. Fragen Sie uns dazu bitte an. 

 

Ort: Sachsen/Neuruppin


Abschluss / Zertifikat:
Der Kurs endet in Form eines Erfahrungsberichtes und eines Fachgespräches. Die Teilnehmer erhalten ein Abschlusszertifikat.


Kursanmeldung bitte per Mail an:
info@bildung-vorholz.de

 

Zulassungsvoraussetzung:
Es muss eine abgeschlossene Berufsausbildung als staatlich anerkannte_r Erzieher_in, staatlich
anerkannte_r Diplom-Sozialpädagoge_in, staatlich anerkannte_r Diplom-Sozialarbeiter_in oder staatlich anerkannte_r Diplom-Heilpädagoge_in vorzuweisen sein. Zum Zeitpunkt des Kursabschlusses muss mindestens eine zweijährige berufliche Tätigkeit in einer Kindertageseinrichtung eines öffentlichen oder freien Trägers vorzuweisen sein. Dieser Kurs
richtet sich auch an Teilnehmer_innen, die z.Z. als stellvertretende_r Leiter_in tätig sind und eine
Weiterqualifikation zur_m Leiter_in anstreben.

 

Dozent_innen:
Sascha Schulz, staatl. anerk. Erzieher, Facherzieher für Integration, Leiter einer Kindertagesstätte 
Heidi Vorholz, Erzieherin, Pädagogin, Supervisorin und Mediatorin
Thomas Frermann, Dipl. Psychologe
André Borgmann, Dipl. Sozialpädoge & Sozialarbeiter, Berater für Familienzentren

 

 

"Heilpädagogische Zusatzqualifikation"

 

 

Ziel:

Die heilpädagogische Zusatzqualifizierung dient dazu, Mitarbeiter_innen von Kindertageseinrichtungen, Kinder mit besonderen Bedarfen aufnehmen, Handlungskompetenzen zur Erfüllung von Aufgaben bei der Erziehung, Bildung, Förderung, Pflege und Betreuung von behinderten oder von Behinderung bedrohten Kindern zu vermitteln.

Darüber hinaus soll sie Mitarbeiter_innen der Behindertenhilfe Kompetenzen zur Erfüllung von Aufgaben bei der Pflege und Betreuung vermitteln.

 

Die heilpädagogische Zusatzqualifikation ist eine vom Sächsischen Staatsministerium für Soziales empfohlenen Fortbildung. Sie schließt mit einem Fachgespräch und einem Zertifikat.

 

 

Module:

Modul 1:

Entwicklung der Berufsidentität für die Erziehungs- arbeit auf heilpädagogischer Grundlage (40 h)

Modul 2:

Erwartungshaltungen an heilpädagogisches Handeln bewusst machen und daraus Konsequenzen für die Tätigkeit ableiten (40 h)

Modul 3:

Beobachten, Erkennen und Verstehen

Allgemeine Grundlagen (80 h) und Altersspezifische Grundlagen (40 h)

Modul 4:

Gestaltung von Bildungsprozessen

Pädagogische Modelle und ihre Bedeutung (40 h) Entwicklung von Bildungsprozessen (40 h) und Besonderheiten pädagogischer Methoden (40 h)

Modul 5:

Heilpädagogische Methoden, Anwendbarkeit und Grenzen (80 h) und demokratische Teilhabe der Kinder

Modul 6:

Abschluss. Die Fortbildung schließt mit einem Fachgespräch auf der Grundlage der Praktikumsberichte ab. Die Teilnehmer erhalten ein Zertifikat.

 

 

Kosten/Teilnehmer: 

Die Kosten für alle Termine betragen 1.550,00 € (Ratenzahlung möglich).

Diese Maßnahme ist gemäß § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit.

 

 

Termine:

23.-25.01.2020 / 12.-14.03.2020 / 23.-25.04.2020 / 14.-16.05.2020 / 18.-20.06.2020 / 09.-11.07.2020 / 

17.-19.09.2020 / 08.-10.10.2020 / 05.-07.11.2020 / 03.-05.12.2020 / 21.-23.01.2021 / 25.-27.02.2021 /

11.-13.03.2021 / 22.-24.04.2021 / 27.-29.05.2021 / 10.-12.06.2021 / 08.-09.07.2021 (Abschluss)

jeweils von 08.00 bis 15.00 Uhr (zzgl. 400 Stunden Praxisanteil)

 

 

Umfang:

Die heilpädagogische Zusatzqualifizierung umfasst 800 Stunden, gegliedert in 400 Stunden Unterricht und 400 Stunden Praktikum.

Das Praktikum ist in den Fortbildungsverlauf integriert und dient dem Erwerb von Kenntnissen für die Planung, Durchführung und Auswertung heilpädagogischer Fördermaßnahmen.

Es muss in mindestens zwei unterschiedlichen Bereichen absolviert werden und schließt jeweils mit einem Praktikumsbericht ab.

 

 

Dozent_innen:

Dorit Istel, Maria Wielsch, Jana Perrey, Rosita Eberlein, Frau Heidrich

 

 

Ort:  

Chemnitz

 

 

Kursanmeldung bitte per Mail an:

info@bildung-vorholz.de